Allgemeine Gedichte

Hier kann jede Art von Gedicht eingestellt werden, das vom Verfasser als "fertig" erachtet wird. Kritik ausdrücklich erwünscht!
Themen
Der trinkende Philosoph

Wenn ich den Frieden liebe - mehr als mich, ist die Grenze meiner Freiheit die Verantwortung für Notwendiges und die Achtung der Grenzen aller Anderen. Wo ist dann mein Platz, wenn ich nicht kämpfen will? (TomQuichote)

Antworten: 2Aufrufe: 69Letzter Beitrag: 11.05.2018 von TomQuichote

Ge-danken

Mit einem Gedicht in einen besonderen Tag... (Esteva_Hara)

Antworten: 1Aufrufe: 70Letzter Beitrag: 11.05.2018 von NeednoLuck

Unten am Fluss

Unten am Fluß wo die Graureiher In hohen Bäumen nisten Unten am Fluß dessen Ufer ein betörendes Blütenmeer ist Unten am Fluß in dessen schlammigen Tiefen die Welse schlafen Unten am Fluß der seine Geheimnisse zu hüten weiß Unten am Fluß begrabe ich alle… (Rhabia)

Antworten: 15Aufrufe: 142Letzter Beitrag: 11.05.2018 von TomQuichote

Angst

Der Kampf Und so begeben wir uns abermals in den Ring. Wir stehen uns gegenüber Und bereiten uns vor auf den Kampf. Sie im Schatten, ich im Licht. Sie verbirgt ihr Gesicht, ich zeige meines. Ich kenne sie, kenne sie gut und lange. (Zelda_Scott)

Antworten: 0Aufrufe: 73Letzter Beitrag: 11.05.2018 von Zelda_Scott

Jahreskreis

Du bist für mich, der Geruch des Regens auf trockenem Sommerboden. Erdigwarm und nasenstechend. Wie der Duft von Boskoop. Apfelspätsommerlich, herbstkalt und ledrig, so, dass ich mich darin einwühlen möchte. (Rhabia)

Antworten: 9Aufrufe: 115Letzter Beitrag: 10.05.2018 von Rhabia

ich fühle mich heute umarmt

Fühle mich heute umarmt vom Tag von der Nähe die du duldest ich fühle mich heute umarmt von Plänen und Arbeit und Zukunft ich fühle mich heute umarmt weil du bist wer du bist und mich lässt wie ich bin rhabia 05-2018 (Rhabia)

Antworten: 8Aufrufe: 103Letzter Beitrag: 10.05.2018 von Rhabia

Der Zinnsoldat

Ich war Soldat bei Waterloo und meine Uniform war schmuck. Mein Schicksal lag im Nirgendwo, als meine letzte Stunde schlug… Auf den Befehl „Zum Angriff vor! (Sur_real)

Antworten: 3Aufrufe: 62Letzter Beitrag: 10.05.2018 von Sur_real

Wörter

Schmerzen in lauten und harten Räumen, schmeicheln beim Klang eines Liebesgedichts. Ein warmes Bad nach schweren Träumen, heiße Flut beim Spruch des Gerichts, Segnen wie Regen das Land, tanzen außer Rand und Band oft in eine üble Richtung. (TomQuichote)

Antworten: 0Aufrufe: 64Letzter Beitrag: 09.05.2018 von TomQuichote

Prag

An der Rathausuhr schlägt der Sensenmann, für alle Welt sichtbar, die Stunden an – aber ein Lächeln liegt hell über der Stadt, die immer noch mehr als hundert Türme hat. (Sur_real)

Antworten: 1Aufrufe: 51Letzter Beitrag: 08.05.2018 von Rhabia

Klageruf einer Närrin

In Bezugnahme nun, auf den gestrigen Tag revidiere ich, was ich gesagt haben mag, denn ich lieb dich noch immer, doch das macht es nur schlimmer und es schmerzt viel mehr, als ich zu sagen vermag. (Rhabia)

Antworten: 2Aufrufe: 77Letzter Beitrag: 06.05.2018 von Rhabia

Frühlingsboten

Ein Gedicht zum Frühlingstag. Ich wünsche allen einen Sonntag mit viel Sonne auch im Herzen. (Esteva_Hara)

Antworten: 4Aufrufe: 75Letzter Beitrag: 06.05.2018 von San75

Der Gefühlshafen

Leidvoll die Seele, welche nie im Sinn-Bad der Erkenntnis Ruhe fand nie den Wert der Dinge mit sich trug - in unendlich altruistischer Liebe nie das Gefühlsfeuer die Sinne betörte und das Verlangen schürte nie den Kampf empfundener Zuneigung empfand und… (San75)

Antworten: 0Aufrufe: 63Letzter Beitrag: 05.05.2018 von San75

Aphorismus

Was sich bildet, das bindet was bindet, das fügt was sich fügt mit mir teilet, sich liebt und sich rügt. @San75 (San75)

Antworten: 4Aufrufe: 77Letzter Beitrag: 05.05.2018 von San75

Blütezeit

Es neigt sich die Blume - und zeigt sich dem Winde wie fordernd nach dem azurblauem Licht wie der Sonne Strahlen im Gesichte der Kinder welch ein Kampf der Vergänglichkeit ein dieser nun ist doch die Wurzel sie stärkt sich entgegen der Winde wie die… (San75)

Antworten: 5Aufrufe: 91Letzter Beitrag: 03.05.2018 von Rhabia

Der Kreislauf

Als Baby wird man unbedacht und traumlos auf die Welt gebracht Man steht am Anfang am Beginn ja vieles gibt noch keinen Sinn Es lehrt die Kindheit uns das Leben das Gute und das Böse eben Die Jahre ziehen schnell ins Land das ist uns allen wohl bekannt… (ruby_46)

Antworten: 2Aufrufe: 91Letzter Beitrag: 30.04.2018 von San75

Zur Belohnung Gefühle

Leg dich in die Nesseln, lass dich knebeln und fesseln, setz dich zwischen Stühle – denn zur Belohnung gibt es Gefühle! Man will dich traktieren, dich betrügen, skalpieren. Der Gefahren sind viele – doch zur Belohnung gibt es Gefühle! (Sur_real)

Antworten: 7Aufrufe: 90Letzter Beitrag: 30.04.2018 von Sur_real

Nicht immer

Freiheit heißt auch gedeihen zu können, in den lichtundurchfluteten Wäldern des Dogmatismus, wo doch allzu große Schatten über dir liegen und kein Platz mehr für Weitsicht bleibt, dir den Raum zur Selbstentfaltung nimmt. (San75)

Antworten: 4Aufrufe: 88Letzter Beitrag: 29.04.2018 von San75

Fröhlich gefleckt

Die Wicken erklettern den Maschendrahtzaun. Es ist ein Freude da zuzuschau’n! Der Himmel ist blau und der Frühling perfekt und meine Seele ist fröhlich gefleckt. (Sur_real)

Antworten: 2Aufrufe: 95Letzter Beitrag: 23.04.2018 von Sur_real

Der umweltfreundliche Onanist

Der umweltfreundliche Onanist Er ist ein Mann, der Fastfood isst Und obendrein ein Onanist McDonalds und auch Pizza Hut Machen diesen Kerl kaum satt Doch er ist pfiffig, gar nicht ohne Kauft sich im Hut eine Calzone So wird zum täglich’ Liebesglück Ein… (BlackEroticHats)

Antworten: 1Aufrufe: 56Letzter Beitrag: 21.04.2018 von Rhabia

Androgynos

Du warst in deiner Milchhaut, blaß weich und muttermalbesternt Deine Unterlippe geschürzt, glänzend die großen Augenseen, deine Füße saßen leicht auf meinen. Dein schmiegender Rücken an meiner Brust, das raschelnde Haar auf meinem Gesicht. (Bipipo)

Antworten: 3Aufrufe: 100Letzter Beitrag: 17.04.2018 von Bipipo

Mutation

Reize mit deiner Skandal-Öse bitte nicht meine Ulk-Nudel, sonst stehen bei mir die Verkehrs-Zeichen auf Rot-Licht. Ich mach dir einen Antrag mit drei Durchschlägen und hoffe auf den durchschlagenden Erfolg. (Sur_real)

Antworten: 0Aufrufe: 58Letzter Beitrag: 17.04.2018 von Sur_real

Gedicht zum heutigen Sonntag

Endlich Frühling (Esteva_Hara)

Antworten: 0Aufrufe: 63Letzter Beitrag: 08.04.2018 von Esteva_Hara

Die Erfüllung auf Erden

Nacht- und sternenklar sind die Gedanken, sie fliegen bis ans Ende aller Zeit! Dort sind die reichsten Seelenbanken – und Konten gibt’s da, dick und breit! Ein Schiff aus Geist wiegt viele Tonnen und doch ist es so leicht wie Nichts! (Sur_real)

Antworten: 0Aufrufe: 52Letzter Beitrag: 08.04.2018 von Sur_real

Spargelzeit

Das besondere Spargelsüppchenrezept Dick und geschält sollen sie sein Fünf oder sechs, steck ich mir rein Wunderbar, mein Naturdildo Jedes Frühjahr freue ich mich so Darauf, dass Spargelspitzchen Verwöhnen mein süß’ Ritzchen Und ehrlich, nicht gelogen… (BlackEroticHats)

Antworten: 2Aufrufe: 85Letzter Beitrag: 05.04.2018 von Versuchung_Bln

Frühlingsschnee

Frühlingsschnee Dicker Flockenteppich hüllt in Weiß was grau und schäbig. Zuckert Zweige, zaubert Stille licht und gnädig. Die Sonne heisst mein Herz willkommen: bring' blütenwarme Luft, die der Winter mitgenommen! Inspiriert von M. (TomQuichote)

Antworten: 1Aufrufe: 84Letzter Beitrag: 01.04.2018 von NeednoLuck

Das Versprechen des Mondes

In einer „heißen“ Wolkenwanne dämmert Licht – das davon spricht: „Ich bin als euer Mond vorhanden und gieße mich, wie aus der Kanne, die himmlisch und verwunschen ist, auf euch, so bleich…darin zu landen sei euer allerschönstes Ziel, das euch an euren… (Sur_real)

Antworten: 3Aufrufe: 108Letzter Beitrag: 01.04.2018 von Versuchung_Bln

Ostertraum

Heut Morgen hat´s mich voll geschockt ein Häschen in meinem Garten hockt Es wackelte mit seinem Schwanze und warf die Pfoten hoch zum Tanze Es rockte mit ‘nem buntem Ei durchs hohe Beet so eins, zwei, drei Es sang, es gröllt aus vollem Herzen vom… (ruby_46)

Antworten: 3Aufrufe: 89Letzter Beitrag: 01.04.2018 von olove

Ostergedicht

Ostergedicht Es hoppeln auf dem grünen Rasen heut`jede Menge Osterhasen tragen schwer an Eiern auf dem Rücken wollen Freude schenken - und Entzücken legen sie versteckt in`s Nest Euch allen ein frohes Osterfest (Poetry_slammer)

Antworten: 0Aufrufe: 62Letzter Beitrag: 31.03.2018 von Poetry_slammer

Ostermond

Wir trafen uns im Mondenschein – es war an Ostern und die Zeit hielt für uns den Spaß bereit: wir liebten uns und tranken Wein! (Sur_real)

Antworten: 2Aufrufe: 65Letzter Beitrag: 31.03.2018 von Rhabia

Rattenfänger

Lieblich tönt der klare Klang Folgen ihm so gar nicht bang Tief und innig Flötenspiel mit nur einem diesem Ziel Folgen ihm auf Schritt und Tritt holt sie ab und nimmt mich mit © Ruby 03.2018 (ruby_46)

Antworten: 2Aufrufe: 77Letzter Beitrag: 30.03.2018 von ruby_46

Trotzreaktion

Wenn das Leben versucht dich wegzuspülen, hinweg zu wischen, als wärst du der letzte Dreck der Welt… Dann! Jetzt erst recht! Kopf hoch! Bauch rein! Schultern gerade! Arschbacken anspannen! Das Leben muss dir erst mal gewachsen sein. Anke 03-2018 (Rhabia)

Antworten: 4Aufrufe: 95Letzter Beitrag: 28.03.2018 von ruby_46

Schmerzhafte Ein-sicht,

Dass ein Lebenstraum nun endgültig verloren ist. (Esteva_Hara)

Antworten: 5Aufrufe: 84Letzter Beitrag: 27.03.2018 von glenn0708

März

O, du März, in deinen Bechern weist sich schon der Frühling aus, letztes Eis kämpft mit den Brechern, doch noch fehlen Blatt und Laus. Karneval und Witzfiguren liegend lachend schon zurück, aber Mückentanz-Kulturen tummeln sich froh, über’m Schlick! (Sur_real)

Antworten: 0Aufrufe: 65Letzter Beitrag: 23.03.2018 von Sur_real

Romantische Zeiten

Die Romantik der Vergangenheit hält für uns den Traum bereit, daß unser Leben fulminant, wundervoll ist – interessant! Ach, könnte doch noch einmal sein, was gewesen ist: der Schein, der uns glauben, hoffen ließ! (Sur_real)

Antworten: 2Aufrufe: 79Letzter Beitrag: 18.03.2018 von Sur_real

Fernes Licht

Fernes Licht Es ist grau geworden Tropfen rinnen immer mehr Sie waren wie eine Feder so leicht jetzt sind sie versteinert Die Zeit fließt über den Stein unendlich langsam aber stetig Ein fremdartiges Licht in der Ferne kalt Lässt steinerne Schatten nicht… (Esteva_Hara)

Antworten: 3Aufrufe: 70Letzter Beitrag: 16.03.2018 von Esteva_Hara

Meine kleine Flamme

Ich fische in der Nacht nach Seelen, die hier auf Erden Tage stehlen, denn die Stunden sind bald knapp – und ich fühle mich schon schlapp. (Sur_real)

Antworten: 5Aufrufe: 77Letzter Beitrag: 16.03.2018 von Sur_real

Ein Bild von Henna

Auf blassgrünen Laken kniest Du vor Deinem hennaroten Fächer mit verkrallten Fingern schreiend aufgespießt von Ruprecht dem schwarzen Kerl mit der Riesenrute (TomQuichote)

Antworten: 3Aufrufe: 80Letzter Beitrag: 15.03.2018 von TomQuichote

Dieses Thema ist nur für Mitglieder der Gruppe

Antworten: 8Aufrufe: 73Letzter Beitrag: 13.03.2018

Blicke

Die Art, wie du dasitzt, wenn du liest, Seiten sortierst, Worte korrigierst, über Papier gebeugt, sie ist mir so vertraut. Die Weise, wie du mich anblitzt, wenn du mich siehst, mich provozierst, mir applaudierst und mich beäugst, geht mir unter die Haut. (Rhabia)

Antworten: 8Aufrufe: 94Letzter Beitrag: 12.03.2018 von Rhabia

Dieses Thema ist nur für Mitglieder der Gruppe

Antworten: 1Aufrufe: 31Letzter Beitrag: 12.03.2018

Dieses Thema ist nur für Mitglieder der Gruppe

Antworten: 1Aufrufe: 36Letzter Beitrag: 12.03.2018

Dieses Thema ist nur für Mitglieder der Gruppe

Antworten: 3Aufrufe: 39Letzter Beitrag: 12.03.2018

Das große Staunen

Ich staune hin, ich staune her, nicht weg komm ich vom Staunen mehr. Ich staune links, ich staune rechts, ich staun‘ im Eifer des Gefechts – ich staun‘ im Kreis und im Quadrat, gleich staune ich im höchsten Grad! Das Staunen ist mein Elixier! (Sur_real)

Antworten: 1Aufrufe: 55Letzter Beitrag: 11.03.2018 von Hank18

Das Versprechen der Fischer

Die Sonne scheint wie eine Grubenlampe in die Gänge unserer geistigen Misswirtschaft. Das könnte durchaus von einigen Kumpeln und Kumpelinen als Tag missdeutet werden. Man irrt sich. (Sur_real)

Antworten: 0Aufrufe: 63Letzter Beitrag: 08.03.2018 von Sur_real

Metamorp Hosiannah!

Als ich die Metamorp Hose anzog die Welt und mich für dich belog wuchs flugs meine Potenz Noch nie eine besonders Große bracht ihr der blühende Lenz mit dir neuen Schwung Famose bunte innere Welten erhellten Lunte und Gemüt schickten mir im Galopp… (olove)

Antworten: 24Aufrufe: 261Letzter Beitrag: 05.03.2018 von olove

Warten

Ungeduld du garst‘ges Gift, du Klinge die ins Herz stets trifft. Verursachst immer Unbehagen, schlägst nicht den Körper, doch den Magen. Wider dir gibt es kein Kraut, kein Trank wird gegen dich gebraut. (ganzgutmann)

Antworten: 1Aufrufe: 81Letzter Beitrag: 05.03.2018 von olove

Ich hab Dich lieb!

Ich hab Dich lieb! Ich hab Dich lieb, das heißt ich mag Dich, das heißt ich bin gerne bei Dir. Ich hab Dich lieb, heißt ich vermiss Dich und wünsche mir mehr Zeit mit Dir. Ich hab Dich lieb, heißt komm ich halt Dich und ich steh immer hinter Dir. (GerhardK74)

Antworten: 1Aufrufe: 79Letzter Beitrag: 04.03.2018 von olove

Busgedanken

Meine Busgedanken, aufm Weg zur Psychologie Klausur. Mal etwas kürzeres von mir, entstanden in 25min. Das Dilemma unserer Welt. Wir nehmen ohne zu geben. Wir wollen ohne zu bitten, wir nehmen ohne zu danken. Wir sprechen ohne vorherige Gedanken. (Venerabile)

Antworten: 6Aufrufe: 110Letzter Beitrag: 02.03.2018 von Venerabile

Wohlsein

Wohlsein Mir ist so wohl nach langer Zeit, Du jagst mir fort die Einsamkeit und lässt in kurzen Stunden mich blühen und gesunden. Mir ist so wohl an Deinem Busen, ich könnte täglich mit Dir schmusen. (GerhardK74)

Antworten: 1Aufrufe: 82Letzter Beitrag: 02.03.2018 von Rhabia

Fastenzeit: Der Doppelmoralist Max

Der Doppelmoralist Max Mein Name: Marx von Ott Nitsche und ich töten Gott Ich verkörpere die Moral Hier, auf Erden, überall Was nicht sein darf Das kann nicht sein Die Tugend bestimme ich allein Der Lüsternheit ich nicht bedarf Doch von Fräulein… (BlackEroticHats)

Antworten: 6Aufrufe: 151Letzter Beitrag: 22.02.2018 von Versuchung_Bln