Allgemeine Gedichte

Hier kann jede Art von Gedicht eingestellt werden, das vom Verfasser als "fertig" erachtet wird. Kritik ausdrücklich erwünscht!
Themen AntwortenAufrufe Letzter Beitrag
Alfs Gedichte Lounge

Gegenseitige Ergänzung Lass mich dir Gedanken lesen, wie die Trauben zu dem Wein, den verliebte Menschenwesen trinken, nur beim Glücklichsein! (Sur_real)

2361.177
LYRIK ALS THEATERSTÜCK - Walt Whitman

Amerika als Sehnsuchtsort, voll yippie yeah'schem Kälberdung, Demokratie in Schrift und Wort, verherrlichte Erinnerung. Die Lyrik später sechz'ger Jahre Achtzehn davor, Lincoln dabei, macht auf der Bühne nun Furore, fegt auch das Hirn von Trumpen frei. (Odette_M)

337
Asphaltliebe

Welch schöne Gruppe... von Zeit zu Zeit werde ich dann auch mal meine zu Papier gebrachten Gedanken hier einbringen... Fangen wir an mit...Atmen. Atmen. Ein und Aus. Nie hätte ich gedacht, dass ein Reflex so schwer sein kann. Ein und Aus. (Aeshma_Daeva)

248
LYRIK VOM FLASCHENBODEN

Gut, dann werde ich jetzt auch mal hier und da ein Gedicht posten. Mal sehen, wie es ankommt. Und vielleicht schreibe ich dadurch auch mal wieder mehr. Man hat hier ja durchaus große Konkurrenz. ;-) (glenn0708)

476
GEPLANT

Morgen räum ich Schränke aus bis die Leere blendet, frische Brise jagt durchs Haus, Geist wird auch gewendet. Inneres nach aussen tragen und dabei den Abschied wagen, das hat Wirkung auf's Gemüt hoffe, dass dies munter blüht. (Odette_M)

11106
Nebeljahre

Folgendes Gedicht von mir wurde soeben von der Biblothek deutschsprachiger Gedichte für die Antologie "Ausgewählte Werke XX" ausgesucht. Nebeljahre Die Zeit, die mir zu leben bleibt hüllt sich im grauen Nebel. (GerhardK74)

146
EVAKUIERT

Bombenstimmung in Mainhatten, Uniformen sind vereint, Menschen müssen aus den Betten, Mancher Alte hat geweint. Denkt, er müsse in den Keller, Und Verdunklung sei jetzt Pflicht, Das Gehirn läuft rückwärts schneller, Alltagskompetenz zerbricht. (Odette_M)

348
Annehmen

Annehmen Heißglut will just von mir fliehn Nehme dies recht ungern hin Wolkenstürme ziehn herauf Kühle folgt im raschen Lauf Regen fängt zu prasseln an Will entfliehen ganz spontan Kriech ins Dickicht ich hinein Wird mein Horizont ganz klein Gehe in mich… (Esteva_Hara)

141
NEUER INTENDANT

Erstaunt fällt mein Blick zum Saisonplan des Schauspiels, in Kürze Premiere, die Spielzeit beginnt, doch nirgendwo Tickets, no online, no live-deals, so greif ich zum smartphone und bin leicht verstimmt. (Odette_M)

345
Ewig Sommer

Permanent der Sonnenball Brennt auf meine Haut Mich umfängt ein heißer Schwall Nirgends nur ein Laut Sonne still sich niederlegt Glut bis in die Nacht Zart ein kleines Lüftchen weht Nächte fast durchwacht Sommer währet ewig lang Frohgemut ich bin Folg… (Esteva_Hara)

133
ÜBER DAS SCHREIBEN VI

Gedichte, die erotisch sind, Die wollen sanft verführen, Sie nehmen mit und öffnen blind, Der Leserschaft die Türen. Nicht Technik oder Konstruktion, Auch nicht 'ne Triebanleitung Führt Eros zur E-rup-ti-on, In sinnlicher Verbreitung. (Odette_M)

559
BARBECUE

Funkenflug an langen Tischen, Bier in Krügen wird gereicht, Auf dem Grill die Speisen zischen, Eine Band spielt laut am Teich. Paare, Freunde und Passanten, Smalltalk in Vollkommenheit, Blicke die zu'nander fanden, Sommerabend warm und breit. (Odette_M)

340
Sonnemondbegegnung

Der Sonne und die Mond Ein Flirren und Summen durchwebt meinen Raum Die Tage verwehen ich merke es kaum Es zieht mich nach draußen ich atme das Licht Du Angst vor dem Dunkel dich kenne ich nicht So heiß und gleich sanft mich der Sonne umstrahlt Gleich… (Esteva_Hara)

671
RASTPLATZ

Ich warte nun schon tagelang am Rastplatz auf der Autobahn, nichts ist erotisch, mir wird bang, in Büschen schnauft Begattungswahn. (Odette_M)

559
Hingabe

Kleines Herz nun sag und sprich Was ist Liebe und was nicht Such die Antwort nun schon lang nicht zu wissen macht mich bang Kommt daher in stiller Nacht Legt sich auf dich mit Bedacht Schenkt dir Lächeln ins Gesicht Lässt verzagen dich auch nicht Sein… (Esteva_Hara)

243
Dunkelheit???

Flieg’ nicht ins Licht, es verbrennt Dich! Es verspricht Dir Wärme und Freundlichkeit. Doch das täuscht. Flieg’ nicht ins Dunkel, es verschlingt Dich! Es verspricht Dir Vergessen und Geborgenheit. Doch das täuscht. (Gast)

032
Heute ist zwar schon Dienstag, aber...

Armer Montag Könntest so schön sein mit Deiner Aussicht auf Neues Armer Montag Wärest so spannend mit Versprechen auf Abenteuer Armer Montag Ich würde Dich lieben mit all Deinen Ideen für diese nächsten Tage Aber so lange Du hier rumhängst schlaff und… (Gast)

029
Neulich

Neulich, es war so gegen zwanzig Uhr da hab ich es gewagt. Bläulich waren meine Augen, nur es hat dir nicht behagt, dass ich dir sagte, dass ich dich liebe, dass meine Triebe und mein Schweinehund sich nach dir sehnen und dich wähnen als meinen Mann. (Rhabia)

246
SOUVERÄN

An Wänden und Bäumen Da hängen nun Fratzen. Verführend zum Träumen, Die krachend zerplatzen. Beim Lesen der Thesen Und seltsamen Namen, Irrlichtern die Wesen, Woher die wohl kamen? Volk wählt souverän, So alle fünf Jahre, Wer ist nun für wen? (Odette_M)

347
VERMISST

Heute vermisst: was gestern störte. Emotionen verdrängen Gleichgültigkeit, Stille löscht laute Gedanken für immer. Offen bleiben. (Odette_M)

344
kleine Sonnen

Kleine Sonnen nur für mich warm wie Herzgeflimmer kleines Glück am grauen Tag hier mitten im Zimmer kleine Flucht ich denk an dich oder wen auch immer © Rhabia 08-2017 (Rhabia)

361
FREUDLOS

Es ist freudlos ein Leben zu sortieren, wegzuwerfen was heute vom Gestern entbehrlich erscheint, auch wenn offen ist was morgen vom Heute bleibt. (Odette_M)

669
Herz

Dein Herz am Haken wie ein hilfloser Fisch Deine Seele im Netz wie gefangenes Leben Deinen Geist in Händen wie einen bunten Schmetterling Ganz sacht und sanft muss ich loslassen Ganz sacht und sanft muss ich allem die Freiheit wiedergeben Dann wird es… (Gast)

136
Körperseelentanz

Komm her und küss mich Tag für Tag Du weißt genau wie ich es mag Ein Zittert zieht durch deinen Leib Du atmest mich betörend Weib Knie nieder öffne meinen Mund Und tu dir eine Bitte kund Lass naschen mich dein prächtig Glied Als wollt ich flöten dir ein… (Esteva_Hara)

451
RHEINGAUMUSIKFESTIVAL

Tatortcop auf Solotour, Menschenmassen, Regenschnur, Weingut, Zelte, alles nass, Schenkelklopfer, Heidenspass, Rampensau der Nemec ist, Mich hats etwas angepi. t. (Odette_M)

022
VOM SUCHEN DES GLÜCKS

Wo ist denn das Glück eigentlich? Das aus den Knopflöchern spritzende, Stets wolkenflatternde Frisch, Den Schalk im Nacken blitzende, Aufgeplusterte kunterbunte Ich? Überlagert, verborgen und weg? (Odette_M)

241
BEUYS

Beuys, mit Hut oder auch ohne, Regt erneut das Denken an, Kunst gebiert sich selbst die Klone, Definiert von Jedermann. Filzen, Fetten, Eichen pflanzen, Nachkriegsdeutschland war pikiert, Etablierte Kult-Instanzen, Köpfe schüttelnd und düpiert. (Odette_M)

244
OPTISCHE REIZE II

Nach dem Schluss mit Lippenwerbung, Als Avatar hier im Club, Wurde spürbar eine Sterbung, Mein Profil stürzt weg mit Plupp. Silhouetten aus Papier, Schreckten ab das Klientel, Bin ja nicht zum Schweigen hier, Nun, so musst' ich's ändern schnell. (Odette_M)

039
Von Ohn-macht zur Macht

Nebulös konnt ich es sehen Klein und kleiner musst ich sein Einen Weg sollte ich gehen Der auf keinen Fall war mein Spürte in mir Kämpfe toben Wurde schlaflos mehr und mehr Wie in Netzen schien verwoben Nächte waren kalt und leer Suchte ungestüm nach… (Esteva_Hara)

242
ÜBER DAS SCHREIBEN V

Besser ist es in Gedichten über and're nicht zu richten, Zeigefinger und Moral, Machen schnell die Stimmung schal, Seichtes Weh'n und Platitüden, LeserInnen oft ermüden, Spritzen Körpersäfte rum, Ohne Geist, ists seltsam dumm, Und geballte Emotion, Die… (Odette_M)

049
ALLES und NICHTS

ALLES und NICHTS Da hatte es just einen Moment gegeben In dem ALLES und NICHTS in mich geflossen war ES er- füllte mich mit neuem reinen Leben Die enthaltene Botschaft war stimmig und klar Sie zeigte mir fühlsam verworrene Seelen Gefangen in scheinbar… (Esteva_Hara)

140
Röschen am Wegesrand

An einem dunklen Wegesrand, einst ein kleines Röschen stand. Die Nacht so schwarz, der Wind so kalt, alsbald erblickt es die Gestalt. Der Atem schwer, der Blick voll Gier, Sie lauert wie ein wildes Tier. (The_Sub_Way)

037
PROMPT

Wenn rhythmisch ächzt ein Ledersofa, Mit Schwung auch mal die Wand touchiert, Und lautes Röhren, nein kein Mofa, Verschlung'nen Körperklang gebiert, Dann, liebe Nachbarn, seid gewiss, Es kommt in euren kühnsten Träumen, Niemals das vor, was hier mit… (Odette_M)

038
NIX LOS

Ach, es ist eigentlich nichts los! Die Zeit verplätschert in den Tagen, Kein Surfbrett und kein Baumstammfloß, auch nirgends Seifenkistenwagen. (Odette_M)

244
ÜBER DAS SCHREIBEN IV

Kurzes Aufflackern, Gereimte Ideen, Stakkatogeschichten, Das alles ist Dichten. Buntes Abfeiern, Wortspielereien, Verführung, Berührung, Das alles kann Dichten. Gähnend Langweilen, Spontan Erschrecken, Brechreizen voll Übel, Das soll es mitnichten. (Odette_M)

044
OPTISCHE REIZE

Abschied von dem Deep Throat Catcher, War gefragt wie einst die Thatcher, Männer spritzten virtuell, Bin am Fliehen, aber schnell, Jetzt doch im gesetzten Alter, Doch das störte nie die Falter, Die umschwirrten rote Lippen, Phantasien übers Nippen, Oder… (Odette_M)

358
Lebenssäfte

Ich war nochmal davongekommen Auch wenn mein Sein noch leicht verschwommen Klar Botschaft kam mir nachts und tages Die mir verkündete: Nun wag es Ich schaut die Welt mit klarem Blicke Konnt schöpfen mir ein neues Glücke Aufsteigend fühlt ich in mir… (Esteva_Hara)

034
ÜBER DAS SCHREIBEN III

Gedichte schaffen dichte Worte, Mit Glück, da reimen Reime auch, Oft ist das Vermaß wie ne Torte Und wirkt direktemang im Bauch. Inhalt beinhaltet Geschichten Mal schwer, mal locker komponiert, Spricht Leser an oder mitnichten... (Odette_M)

043
TAG DES KUSSES

Küsse heute kostenfrei, Lippen rot, ich bin dabei, Küsse Kleine, Grosse, Dicke, Lecker, dass es uns erquicke, Alter ist dabei egal, Küsse durch den ganzen Saal, Speichellecker und Konsorten Küss ich keck mit frechen Worten, Rufe auf mit lautem Ton Zur… (Odette_M)

160
MÄNNER, SCHWÄNZE, SENSATIONEN

Männer, Schwänze, Sensationen, Reinspaziert, es soll sich lohnen, Ausgestellt wird jetzt im Saal, Längster Schwanz aus Wuppertal, Übertrifft die kühnsten Träume, Streckt sich glatt durch drei, vier Räume, Ringelt sich dabei noch ein, Und ist hart wie… (Odette_M)

385
Erotik

Erotik ist, man glaubt es kaum, oft nur ein Traum. Ist dieser erstmal ausgeträumt und hat sich gar nichts aufgebäumt, dann war' s, man glaubt es kaum, wirklich nur ein Traum... jenna4 (Gast)

166
Tsunami

Blut kocht, überschwemmt mein Herz. Tom (TomQuichote)

6105
Geschenk

Rauchen schenkt wie Leben Tod Tom (TomQuichote)

145
#überdasschreiben 3

Suche keine fucking brothers, Sind mir stets zu leicht gestrickt, Steh auf brain and all the others, Weil nur das mich richtig fickt. (Odette_M)

055
1.JULI

Häschtäg Kohl, Europa trauert, Lebewohl und eingemauert wird Gebein jetzt zur Verwesung, doch zuvor die letzte Lesung, live dabei das Volk am Screen, jeder pflegt so seinen Spleen, Grimm'sche Frauenphantasien Stiefmütter und Blasphemien, bringen Sendern… (Odette_M)

258
EHE FÜR ALLE

Ehe für Alle soll ja sein, doch heisst es wohl zu überdenken, daß Zweierbünde allgemein, nicht lebenslanges Glück verschenken. (Odette_M)

587
Zwei Schmetterlinge

Flattergeist, hast dich verflogen? Bist wie ich, ein Tagedieb! Hast den Nektar aufgesogen und die Welt sagt „hab mich lieb!“ – deshalb taumelst du umher… und du suchst das Blütenmeer! (Sur_real)

043
HEUTE ABEND

Keine Lichter an bis um Zehn Vogelzwitschern in hohen Frequenzen Wolkenhimmel ist noch zu sehn vor dem Blau der unendlichen Grenzen Bildschirmflackern im Nachbarhaus rechts und die Maikäfer schwirren noch immer eine Elster nervt mit Gekrächz Kühle weht… (Odette_M)

040
Der große Fluch

Ein Fluch aus der Unendlichkeit begleitet sorgsam meine Jahre – er ist es, der mir nie verzeiht, beherrschend Haut und Haare… und er benützt mich wie er will! Er ist das Heil der ganzen Welt! Ich bin davon benommen! (Sur_real)

036
N-Immer-Land

Beugtest dich und sahst es ein Du warst ewig winzig klein Hattest Angst und Wut gespürt Hatte dich ins Nichts geführt Stürztest dich in Dies und Das Suchtest irgendwo nur Spaß Doch so schnell wie wars geschehn Zog die Illusion dahin Konntest halten nicht… (Esteva_Hara)

038
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 16
  6. 17
  7. 18

Interessante Gruppen zum Thema

  • Verführung
    Verführung
    Die gesamte Welt der Verführung ist hier zu Hause. Egal ob Sexuell, Erotisch, in Bildern, Worten oder weltlich
  • Süße Verführung
    Süße Verführung
    Die Gruppe rund um all die süßen Verführungen, die so lauern.
  • SweetManiacS
    SweetManiacS
    Special-Events; neue Ideen, Inspirationen, Innovationen! Fantasie anregen, Fantasie umsetzen, Fantasie erlebe